Die Qual der Wahl – Sportler des Jahres 2016 gekürt

Die Tennis-Weltranglisten-Erste Angelique Kerber tritt nach einer Saison der Superlative die Nachfolge von Kugelstoßerin Christina Schwanitz an und wurde als erste Tennisspielerin seit Steffi Graf 1999 zur „Sportlerin des Jahres“ gewählt. Zum Ende seiner internationalen Karriere folgt Turner Florian Hambüchen auf Triathlet Jan Frodeno und wurde zum insgesamt zweiten Mal nach 2007 geehrt. In den Beach-Girls Laura Ludwig und Kira Walkenhorst erhielten erstmals Volleyballerinnen die Auszeichnung als „Mannschaft des Jahres“. Im vergangenen Jahr hatten die Nordischen Kombinierer gewonnen.

 

Sondermarke des privaten Briefdienstes NORDBBRIEF anlässlich der Wahl Angelique Kerbers zur Kieler Sportlerin des Jahres 2013

Special stamp of the private mail service NORDBRIEF (Election of tennis player Angelique Kerber as sportwoman of the year 2013 of the city of Kiel). She was elected as German sportswoman of 2016.  

 

Mehr dazu im Blog des OSPC Berlin