Die IMOS auf der EXPHIMO in Luxemburg dabei

Gleich zwei Sonderstempel kamen bei der EXPHIMO 2017 in Bad Mondorf in Luxemburg zum Einsatz. Gemeinsam mit der Luxemburger Vereinigung für die Motivsammler PHILCOLUX  veranstaltete der VPhA dort seinen Team-Wettbewerb für die ArGen und der BDPh eine erste Ausstellung OPEN PHILATELY.  

Die IMOS war präsent mit einem „jungen“ Team im 1-Rahmen-Wettbewerb, wobei sich das „jung“ vor allem auf die Exponate bezog. Und so galt hier die uns allen bekannte Devise, dass nicht der Sieg, sondern die Teilnahme entscheidend sei.

Immerhin haben wir fast nur Erstaussteller dabei, die sich dank der Überzeugungsarbeit unseres Verantwortlichen für das Ausstellungswesen zur Teilnahme entschieden haben.

 

Übergabe der Urkunde an unseren Organisator Günter Woelk durch Gerd Treschnak.

Und auch bei der ersten OPEN-PHILATELY-Ausstellung wird die IMOS mit zwei Exponaten vertreten sein.

 

Zu den Besonderheiten gehörte, dass auch eine Vitrine bereitgestellt wurde, in der begleitendes Material gezeigt werden konnte, dass zum ausgestellten philatelistischen Thema Bezug hatte. 

 

Für die IMOS gab es bei diesem ersten Wettbewerb in neuem Format Urkunden für den 3. und 6. Platz.  

 

Mit jeweils ca. 30 Zuhörern waren die Vorträge am 3. Juni (Franz Zehenter / zum Aufbau des Exponats nach der „Montforter Schule“) und von Gerd Treschnak am 5. Juni (Zur Vereinbarkeit von postgeschichtlicher, traditioneller und  thematischer Philatelie in einem Exponat) gut besucht.

Sonderstempel der Post Luxemburgs auf dem Sonderumschlag mit dem Zudruck des alten Postgebäudes, das auch Motiv der personalisierten Marke ist.